leipziggruen.de - Netzwerk für Stadtnatur




Aktuelles (Archiv)

06. September 2011: Rasenmähermann Ralf Witthaus hat seine Spuren hinterlassen.


(andere Nachrichten anzeigen)
06. September 2011: Rasenmähermann Ralf Witthaus hat seine Spuren hinterlassen.
Rasemäherzeichnungen am Bildermuseum und im Mariannenpark
Im Rahmen des Gartenprogramms war der Kölner Künstler Ralf Witthaus vom 1.-6. September in Leipzig zu Gast.
Am Donnerstag und Freitag hinterließ Ralf Witthaus seine Zeichnungen auf der Grünfläche vor dem Leipziger Bildermuseum.
Witthaus mäht mit seiner Motorsense vor dem Museum ein Wegesystem in die aktuelle Zwischenbegrünung, herum um Blumen um einen neuen Ruderalgarten zu schaffen. Der Begriff ruderal heißt soviel, wie grob oder wüst.
Für Witthaus verbinden sich in seiner Aktion Aspekte von Kunst und Leben: Die Leipziger schaffen sich ihre eigenen Wege durch die Grünflächen der Stadt - aus Gründen der Funktionalität. Die Rasenmäherzeichnung greift den Trampelpfad seitlich des Haupteingangs auf.

Von Samstag bis Dienstag zog Witthaus, der stets im schicken Anzug mäht, mit seinem Rasenmäher in den Mariannenpark um seine Kunst in die Grünflächen des Rosengartens zu sensen.
Interessierte sollten sich beeilen, Ralf Witthaus` Kunstwerke sind vergänglich - die Natur wird sich die Rasenflächen alsbald wieder zurückerobern..

Wer sehen möchte, was der Künstler in das Grün des Mariannenparks gemäht hat, den möchten wir recht herzlich zum Parkfest im Mariannenpark am Sonntag, den 11.9.2011 einladen!
Weiter Informationen hierzu finden Sie hier auf unserer Website unter dem Menüpunkt Parkfest 2011.


Foto: Ralf Witthaus




Gemeinsam für
Natur & Umwelt
der Umweltkalender für die Region Leipzig

Netzwerk Garten + Mensch zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements

Schmatzen & Quatschen
Tafelrunden zur Stadternährung

Ernährungsrat hat seine Arbeit aufgenommen.

Crowdfunding im Überblick.
Zeit einbringen vor Ort.
Plattform für Engagement.