leipziggruen.de - Netzwerk für Stadtnatur




Aktuelles (Archiv)

Landwirtschaft in der Stadt – Interesse an regionalen Produkten wächst


(andere Nachrichten anzeigen)
Nach längerer Pause fand am Mittwoch, den 26.9. wieder eine Veranstaltung der „Grünen Reihe“ zu aktuellen Themen aus dem Bereich Umwelt statt.
Die Plätze in der Galerie für Zeitgenössische Kunst waren restlos besetzt, als sich die Referenten rund um die Moderatorin des Abends, Petra Mewes vom KREUZER, dem Thema „Landwirtschaft in der Stadt - Alternative oder Wunschtraum?“ widmeten.
Woher kommen eigentlich unsere Lebensmittel und wie werden sie angebaut? Was wollen wir essen und unterstützen wir mit unserer Lebensweise tatsächlich die regionale Landwirtschaft?

Dass es viele Menschen wieder interessiert, was auf Ihren Teller kommt und woher es stammt, können Jakob Ottlinger und Philipp Scharf, die Gärtner des Offenen Gartens AnnaLinde, und Marian Schwarz von der Solidarischen Feldwirtschaft in Leipzig-Stünz nur bestätigen. Sie können sich seit einiger Zeit über einen festen Abnehmerkreis ihrer Produkte freuen.
Auch Malte Bauer bemerkt als Betreiber des Lobacher Hofs in Kreuma und Anbieter der Ökokiste Leipzig den Trend zum Bioprodukt.

Urte Grauwinkel, Imkerin und aktiv in der Ökovermarktung beim Ökolöwe Umweltbund Leipzig, bringt es am Ende des Abends jedoch auf den Punkt: Die Menschen müssen Lebensmittel wieder mehr wertschätzen lernen und auch bereits sein, für Qualität mehr zu bezahlen!




Gemeinsam für
Natur & Umwelt
der Umweltkalender für die Region Leipzig

Netzwerk Garten + Mensch zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements

Schmatzen & Quatschen
Tafelrunden zur Stadternährung

Ernährungsrat hat seine Arbeit aufgenommen.

Crowdfunding im Überblick.
Zeit einbringen vor Ort.
Plattform für Engagement.