leipziggruen.de




Laubenpieper: Naturschutzstation Groitzsch

Auf einem ehemaligen Gartengrundstück liegt dieses Lehrstück eines naturnahen Gartens. Um die efeuberankte Laube sind vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten versammelt. Von einer Bank aus lässt sich beobachten, welche Tiere sich im Schilf am kleinen Teich verstecken, an den Obstbäumen oder über die Wildkräuterwiese krabbeln. Beete zeigen ökologische Anbauweisen, gemeinsame Erntetage dokumentieren deren Resultate. Trockenmauern, eine Insektenwand, Weidenflechtzäune und frei wachsende Hecken sind Beispiele für ökologische Raumteiler mit Nist- und Versteckfunktion. Schautafeln zeigen, welche Tier- und Pflanzenarten sich die ehemalige Bergbaulandschaft im Leipziger Südraum zurückerobert haben. In der Laube sind Tierpräparate versammelt. Lebendige Tiere präsentiert der Streichelzoo.

NABU-Naturschutzzentrum Groitzsch,
Neuer Weg 11, 04539 Groitzsch,
Mo.–Fr. 8–11, Mi. 8–18 Uhr,
https://naturschutzzentrum-groitzsch.nabu-sachsen.de





Gemeinsam für
Natur & Umwelt
der Umweltkalender für die Region Leipzig

Netzwerk Garten + Mensch zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements

Schmatzen & Quatschen
Tafelrunden zur Stadternährung

Ernährungsrat hat seine Arbeit aufgenommen.

Crowdfunding im Überblick.
Zeit einbringen vor Ort.
Plattform für Engagement.