leipziggruen.de - Netzwerk für Stadtnatur




Gartenreise - Graditz, Saxdorf und Hof

Sonntag, 24. Juni, 10 Uhr
Gartenreise nach Graditz, Saxdorf und Hof bei Oschatz

Impressionen zur Gartenreise

Gestüt Graditz
[+]

Gestüt Graditz
[+]

Graditz
[+]

Pfarrgarten Saxdorf
[+]

Pfarrgarten Saxdorf
[+]

Schloss in Hof
[+]

Hof
[+]

 
Fotos: Katrin Hart

Führung im Gestüt Graditz bei Torgau, Rundgang mit den Gartengestalter und Maler Hanspeter Bethke zur Rosenblüte im Pfarrgarten von Saxdorf, Besichtigung des Renaissance Schlosses und ehemaligen Barockgartens in Hof.

Die Gartenreise führt uns zuerst nach Graditz, einem idyllischen Dorf mit ca. 250 Einwohnern, 60 Km von Leipzig entfernt. Bekannt wurde Graditz durch das Pferdegestüt, das 1630 per Erlass von August dem Starken gegründet wurde und sich auf die Zucht von Vollblütern spezialisiert hat. Noch heute treten Rennpferde dieses Gestüts mit den Farben „Schwarz-Weiß-Gestreift“ an. Dieses Gestüt werden wir in unserer ersten Station besichtigen.

Blick zum Gestüt Graditz<br>Foto: Michael Berninger
[+]
Blick zum Gestüt Graditz
Foto: Michael Berninger

Foto: Michael Berninger
[+]
Foto: Michael Berninger

Rennpferd vom Gestüt Graditz<br>Foto: Michael Berninger
[+]
Rennpferd vom Gestüt Graditz
Foto: Michael Berninger


Weiter führt uns die Reise nach Saxdorf im südlichen Brandenburg. In Saxdorf finden Musik, Natur und Gartenkunst zu großer Harmonie. Pfarrgarten, Kirche und ein Musikpavillon auf dem Pfarrhof sind seit über dreißig Jahren Ziel von Garten- und Musikfreunden. Im Pfarrgarten sind im Laufe der Jahre viele Raritäten zusammengetragen wurden. Botanische Schwerpunkte sind die Sammlung von Bambusarten sowie zahlreiche alte Rosensorten. Als begehbares Kunstwerk eröffnet der Garten dem Besucher immer neue Räume, die zum Verweilen und Staunen einladen.
Der Gartengestalter und Maler Hanspeter Bethke wird die Führung durch den Pfarrgarten übernehmen.

Hortensie<br>Foto: Michael Berninger
[+]
Hortensie
Foto: Michael Berninger

Engel<br>Foto: Michael Berninger
[+]
Engel
Foto: Michael Berninger


Unsere letzte Station der Gartenreise ist Hof bei Oschatz. Dieses Örtchen, das zur Gemeinde Naundorf gehört, ist zwar klein, hat aber dennoch eine Besonderheit zu bieten: der Ort kann gleich zwei Schlösser sein Eigen nennen - Das „Neue“ Schloss, wie die Hofer das 1750 von Friedrich Christian von Zinzendorf und Pottendorf errichtete Barockschloss nennen und das „Alte“ Schloss, den Renaissancebau! Wir werden an diesem Tage das Renaissanceschloss besuchen, in dem im sprichwörtlichen Sinne ein Schatz an der Decke hängt. Gemeint ist die 400 Jahre alte Kassettendecke. Von den ursprünglich 88 auf Leinwand gemalten Bildern der Schmuckdecke sind noch 82 erhalten. Im Anschluss an die Besichtigung des Renaissanceschlosses folgt die Besichtigung des ehemaligen Barockgartens.

Das Renaissanceschloss in Hof<br>Foto: Peter FibichDas Renaissanceschloss in Hof
Foto: Peter Fibich

Die Kassettendecke im Renaissanceschloss Hof<br>Foto: Peter Fibich
[+]
Die Kassettendecke im Renaissanceschloss Hof
Foto: Peter Fibich

Ausschnitt aus der Kassettendecke<br>Foto: Peter Fibch
[+]
Ausschnitt aus der Kassettendecke
Foto: Peter Fibch



Veranstalter: Stiftung Bürger für Leipzig und DGGL Sachsen





Sie bringen Ihr erntefrisches, reifes und sauberes Obst zur Saftmanufaktur... weiterlesen

Naturtrüber Direktsaft aus Ihren frischen Äpfeln – vor Ort verarbeitet. Hier finden Sie ausgewählte Termine für den September und den Oktober:

Schrebers Visionen - ein Tanztheaterstück von urban collective: „Erziehung zur Schönheit durch naturgetreue und gleichmäßige Förderung normaler Körperbildung“

Am 17. und 18. September findet jeweils von 10 bis 18 Uhr im Botanischen Garten wieder der Herbst-Pflanzenmarkt statt – ein Treff von Gartenfreunden, Pflanzenfreaks und Spezialgärtnereien aus ganz Deutschland.

Die Biomare Regionalmarke "Hand in Hand" wurde mit kleinen handwerklichen Betrieben aus der Region entwickelt.

Fassadenbegrünung bindet Feinstaub, im Sommer spendet sie Schatten und im Winter speichert sie Wärme. Sie schützt Wände vor Schäden ...