leipziggruen.de




Impressionen

Referentin Petra Friedrich vom Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig<br>Foto: Andreas Gleiser
[+]
Referentin Petra Friedrich vom Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig
Foto: Andreas Gleiser

Bis zum letzten Platz besetzt zur Eröffnung des Leipziger Gartenprogramms 2012

Ca. 40 Interessierte erschienen zur Eröffnung des Leipziger Gartenprogramms 2012 und dem Empfangs anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. (DGGL).

Wie leider so oft, wer kennt es nicht, streikte die Technik zu Beginn des Vortrags von Petra Friedrich von der Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer und DGGL-Mitglied. Nach zwei fehlgeschlagenen Versuchen, den Laptop durch Neustarts zu motivieren, half nur noch Heike Königs beherzter Einsatz – und es konnte losgehen!

Petra Friedrich referierte detailverliebt und mit Leidenschaft über historische Gartenanlagen in Leipzig. Die Besucher konnten sich über schöne Originalaufnahmen und –planzeichnungen zur Lenné Anlage und den Richard-Wagner-Hain freuen.
Es war schon erstaunlich, wie sich diese Parkanlagen über die Jahrzehnte verändert haben!

Diesen Wandel griff Dr. Peter Fibich, Landschaftsarchitekt und DGGL-Mitglied, in seinem anschließenden Vortrag auf. Er zeigte neue Formen der Freiflächengestaltung, wie z. B. der Stadtteilpark Plagwitz, der Grüne Bogen Paunsdorf mit seinem Büffelgehege, der Jugendclub Püchauer Straße, der Stadtteilpark Rabet und Gärten auf Stadtbrachen, die seit einiger Zeit in Leipzig entstehen.
Für viele der Anwesenden waren diese Parks und Anlagen noch unbekannt. Mein Gefühl sagt mir, dass dies nicht mehr lang der Fall sein wird!

Nach den Vorträgen kam man beim Buffet ins Gespräch<br>Foto: Andreas Gleiser
[+]

"Ein Garten für Leipzig" Projekt der Stiftung "Bürger für Leipzig"<br>Foto: Andreas Gleiser
[+]
 




Gemeinsam für
Natur & Umwelt
der Umweltkalender für die Region Leipzig

Netzwerk Garten + Mensch zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements

Schmatzen & Quatschen
Tafelrunden zur Stadternährung

Ernährungsrat hat seine Arbeit aufgenommen.

Crowdfunding im Überblick.
Zeit einbringen vor Ort.
Plattform für Engagement.