leipziggruen.de




Friedenspark

Friedenspark / Foto: Dr. Peter Fibich

Friedenspark / Foto: Dr. Peter Fibich

Beim Leipziger Friedenspark handelt es sich um den säkularisierten neuen Johannisfriedhof. Er war 1846 seinerzeit deutlich vor der Stadt eröffnet worden. Es war abzusehen, dass der alte Johannisfriedhof als alleiniger Begräbnisplatz bald an seine Kapazitätsgrenzen stoßen würde. Die neue Anlage erhielt ein streng formales Grundgerüst mit großer, von einer Allee betonter Mittelachse, Umfassungsmauer und Abteilungswänden. Die im letzten Weltkrieg zerstörte Friedhofskapelle von Stadtbaurat Hugo Licht entstand erst 1881–84. Erhalten sind bis heute die Hauptallee, das ehemalige Haupttor und – hinter Buschwerk im Norden verborgen – noch ein Abschnitt der Umfassungsmauer mit Resten von Wandstellengrabmalen. Aber auch ein großer Teil der übrigen Gehölzvegetation geht auf den Friedhof zurück. Seit 1950 waren neue Beisetzungen hier nicht mehr gestattet und 1970 wurde die Anlage für die Öffentlichkeit geschlossen. Geplant war ein Sport- und Erholungspark für Studenten. Mauern und Grabsteine wurden zum heutigen Rodelberg zusammengeschoben und nur ein kleiner Teil bedeutender Monumente geborgen und auf dem alten Johannisfriedhof abgeladen. Umbettungen fanden kaum statt. Weitgehend in seiner heutigen Form wurde der Friedenspark 1983 der Öffentlichkeit übergeben. Neben dem Rodelberg waren auch diverse Spiel- und Sportflächen sowie Sitzplätze eingerichtet worden. Einige Neuerungen erbrachten die letzten Jahre. Von 2000/2001 stammt ein Apotheker- und von 2007 ein Duft- und Tastgarten. Die beiden in sich abgeschlossenen Bereiche sind institutionell dem nahen botanischen Garten angegliedert. Die „Wiese Zittergras“ und der „Weg Lebewohl“ von 2011 erinnern subtil an die nationalsozialistischen Morde an Kindern unter dem beschönigenden Begriff „Euthanasie“. Etwa 100 so umgebrachte Kinder wurden auf dem neuen Johannisfriedhof begraben.

Kurzführer Parks und Gärten hier für 7 € online bestellen.
Der Preis versteht sich exklusive Versandkosten. Bitte geben Sie eine Lieferadresse sowie die gewünschte Menge an.

Parkführer Friedenspark von Peter Fibich
[+]
Parkführer Friedenspark von Peter Fibich

Parkführer für den Friedenspark hier für 5 € online bestellen.
Der Preis versteht sich exklusive Versandkosten. Bitte geben Sie eine Lieferadresse sowie die gewünschte Menge an.

Standortkarte Friedenspark / Grafik: Peter BeneckenStandortkarte Friedenspark / Grafik: Peter Benecken

 

ANBINDUNG UND ERREICHBARKEIT

Park ist öffentlich zugänglich

Zugang über Liebigstr. / Vor dem Hospitaltore, Philipp-Rosenthal-Str. / Semmelweisstr. (bedingt behindertengerecht)

Ab Leipzig Hbf. mit der Straßenbahn Linie 2 Richtung Naunhofer Str. oder Straßenbahn Linie 16 Richtung Lößnig, jeweils Haltestelle Deutsche Nationalbibliothek

 

Kontakt und Information

Amt für Stadtgrün und Gewässer
Tel.: (0341) 123-6100 Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer





Tickets, Bücher, Samen und mehr

Mit dem Umweltkalender für Natur und Landschaft

Ernährungsrat hat seine Arbeit aufgenommen.

Obsternte leicht gemacht mit der digitalen Erntekarte für die Region Leipzig.