leipziggruen.de




Grünfelder Park

Irminsäule, Grünfelder Park, Waldenburg, Foto: Stadt WaldenburgIrminsäule, Grünfelder Park, Waldenburg, Foto: Stadt Waldenburg

Der Grünfelder Park bildete mit einem kleinen Schlösschen die Sommerresidenz des Reichsfürstengeschlechts derer von Schönburg in Waldenburg. Der Hauptteil der Anlage ist vom Kern des auf einer Anhöhe gelegenen Städtchens zu erreichen, wenn man sich am städtischen Schloss vorbei in die Muldenaue begibt. Hier empfängt die Besucher ein durch Teiche geprägter weiter Landschaftsraum. Er wird von einer alten Kastanienallee durchmessen, bei deren Beschreiten die turmreiche Silhouette der Stadt im Rücken liegt. Auf der anderen Talseite ist in den ehemaligen Nebengebäuden des nicht erhaltenen Grünfelder Schlösschens heute ein Hotel untergebracht. Am Ausgang eines Nebentales markiert ein Renaissanceportal den Eingang in den eigentlichen Park. Das Architekturfragment wurde 1786 durch Otto Carl Friedrich von Schönburg-Waldenburg (1758-1800) vom Stadtschloss hierher versetzt. Mit der Bezeichnung „Stille Naturfreude“ bildet es eine der zahlreichen romantischen Kulissenarchitekturen in dem sentimentalen Landschaftspark. Die
vorgefundene bewegte Mittelgebirgslandschaft bildete eine wichtige Grundlage für die Gestaltung. Dem Stil des frühen Entstehungszeitraumes am Ende des 18. Jahrhunderts gemäß wurden kleinräumig unterschiedliche Szenerien mit zahlreichen Parkarchitekturen, Brücken und kleinen Monumenten geschaffen. Erhalten sind etwa ein Badehaus und der „Gesundheitsquell“, eine Ruinenarchitektur im griechisch-römischen Stil, jedoch auch eine künstliche Felsengrotte in der Nachbarschaft natürlicher Felspartien. In ihrem Umfeld verändert heute eine neuere Freilichtbühne etwas den ursprünglichen romantischen Charakter. Jedoch ist von ihr aus ein schöner Blick über den weiteren Talraum möglich. U.a. wird er von einem als Mausoleum vorgesehenen, jedoch nicht so genutzten Tempel auf einer Anhöhe geprägt. Diese erst 1813- 1816. entstandene Architektur ist in ihrer Anordnung bereits den neueren Prinzipien weitläufiger Landschaftsparks verpflichtet.

Kurzführer Parks und Gärten hier für 7 € online bestellen.
Der Preis versteht sich exklusive Versandkosten. Bitte geben Sie eine Lieferadresse sowie die gewünschte Menge an.

Standortkarte Grünfelder Park, WaldenburgStandortkarte Grünfelder Park, Waldenburg

 

Anbindung und Erreichbarkeit

Der Park ist öffentlich zugänglich.

Zugang Grünfelder Straße oder „Am Park“.
Ab Leipzig Hbf S 5X bis Gößnitz, dann RE 366 bis Glauchau, von dort Bus 629 bis Waldenburg-Gasthaus Hirsch oder Waldenburg-Bhf.

 

Kontakt und Information

Tourismusamt Waldenburg
Peniger Str. 10
08396 Waldenburg

Tel.: (037608) 21000 / 0375
Tourismusamt Waldenburg





Tickets, Bücher, Samen und mehr

Mit dem Umweltkalender für Natur und Landschaft

Ernährungsrat hat seine Arbeit aufgenommen.

Obsternte leicht gemacht mit der digitalen Erntekarte für die Region Leipzig.