leipziggruen.de - Netzwerk für Stadtnatur




Übersicht

Kees‘scher Park, Weg Richtung Martin- Luther-Kirche in Gautzsch / Foto: Peter Benecken
[+]
Kees‘scher Park, Weg Richtung Martin- Luther-Kirche in Gautzsch / Foto: Peter Benecken

Kees‘scher Park

Der Cospudener See mit seinen Bademöglichkeiten und benachbarten Freizeitstätten ist inzwischen wohl eines der beliebtesten Ausflugsziele im Süden Leipzigs. Ganz in der Nachbarschaft des gefluteten ehemaligen Braunkohletagebaus gibt es jedoch auch Stätten mit weitaus älterer Tradition und sogar gartenkultureller Bedeutung.
Östlich des stark frequentierten Leipziger Nordufers liegt dem ehemaligen Dorf Gautzsch benachbart der Kees’sche Park. Viele Besucher des Sees durchqueren ihn – von Leipzig kommend – mit dem Rad. Dabei passieren sie am nördlichen Zugang das prächtige neobarocke Adlertor. Dieses, die schönen Altbaumbestände und Alleen sowie weitere bauliche Reste lassen deutlich erkennen, dass man sich hier in einer historischen Gartenanlage befindet. Sie war Bestandteil eines bereits seit Jahrhunderten bestehenden Gutes, welches seit 1729 der bürgerlichen Familie Kees gehörte. Stille und schattige Wege stellen einen wohltuenden Kontrast zum nahen Getümmel um den See dar und laden zum erkunden ein. Bald ist das ehemalige Palmenhaus entdeckt. Es stammt wie das Adlertor aus der Zeit Ende des 19. Jahrhunderts, als der Gutsherr und rührige Unternehmer Walter Kees seine Anlagen in Gautzsch aufwendig und repräsentativ umgestaltete. Ursprünglich war das Palmenhaus von zwei langen, leicht gebogenen und als Wintergärten genutzten Gebäudeflügeln flankiert. Die auf das Palmenhaus zuführende Allee beginnt am 2007 eröffneten Neubau des Kinderhospizes „Bärenherz“.

Leider ist ein weiterer wichtiger Bezugspunkt des Parks nicht erhalten. Das nach 1713 durch den sächsischen Landbaumeister David Schatz barock umgestaltete Herrenhaus wurde seit der frühen Nachkriegszeit bis 1992 als Krankenhaus genutzt. Es folgten Leerstand, Verwahrlosung und schließlich der Abriss. Noch vorhanden ist jedoch die benachbarte, ebenfalls zum Ensemble gehörende schöne Kirche.

Standortkarte Kees´scher ParkStandortkarte Kees´scher Park

 

ANBINDUNG UND ERREICHBARKEIT

Schlosspark ist öffentlich zugänglich
Zugang Equipagenweg oder Lauersche Str.

Buslinie 65, Haltestelle Cospudener See, Nordstrand

 

KONTAKT UND INFORMATION

Stadtverwaltung Markkleeberg
Tel. (0341) 35330 oder 3533-100

Zurück zur Übersicht Parks und Gärten





Zukunfstfelder Leipzig
Im Herbst 2017 hat sich das Agraforum Leipzig...

Gutes Essen für alle
Forum in der Volkshochschule zur Ernährungswende ...

In Nachbars Garten geschaut - Ausstellung und Radtouren im Botanischen Garten.

Die Biomare Regionalmarke "Hand in Hand" wurde mit kleinen handwerklichen Betrieben aus der Region entwickelt.