leipziggruen.de - Netzwerk für Stadtnatur




Übersicht

Robert-Koch-Park (Kulturpark) in Böhlen / Foto: Peter Benecken
[+]
Robert-Koch-Park (Kulturpark) in Böhlen / Foto: Peter Benecken

Robert-Koch-Park (Kulturpark) Böhlen

Im Norden von Böhlen liegt ein Ensemble von durch Parkanlagen verbundenen Freizeitstätten. Am Rand des Auwaldes befinden sich ein Kulturhaus, ein großzügiges Freibad, eine Turnhalle, Sport- und Tennisplätze sowie auch eine Kindertagesstätte mit ausgedehnten Freianlagen. Für eine Kleinstadt wie Böhlen sind die Anlagen und insbesondere das große Kulturhaus mit repräsentativem begrüntem Vorplatz bemerkenswert.

Der bereits seit den 1920er Jahren durch Braunkohleabbau geprägte Ort hatte in der jungen DDR industrielle Bedeutung durch die Entstehung eines Petrochemischen Kombinats gewonnen. Dadurch stiegen auch die Einwohnerzahlen deutlich an. Der vom ostdeutschen Staat propagandistisch umworbenen Arbeiterschaft sollten hier exemplarisch kulturelle und soziale Errungenschaften zuteilwerden. So entstand bis 1952 das erste Kulturhaus der DDR im zeitgenössischen Stil der Stalinära. Der umgebende Park mit den Sporteinrichtungen, zu welchen in der Anfangszeit auch eine Parkbühne gehörte, erhielt ebenfalls nach sowjetischem Vorbild die Bezeichnung Kulturpark.
Wie andere ebenso genannte Anlagen in der DDR war er damit inspiriert vom Moskauer Gorkipark, welcher weniger als ruhige Parkanlage, denn als Stätte für diverse Freizeit- und Kulturangebote geschaffen wurde. Der Kulturpark Böhlen erhielt neben den Freizeiteinrichtungen jedoch weitläufige landschaftsparkähnliche Strukturen. An seinem Rand leitet er sanft zum angrenzenden Auwald über. Verschiedene der zahlreichen Baumarten werden heute anhand von Erläuterungstafeln vorgestellt. Für einige benachbarte DDR-Neubaublocks bildet die Anlage ein willkommenes Ambiente. Ungeachtet der zurückgegangenen industriellen Bedeutung Böhlens ist der heute Robert- Koch-Park genannte Kulturpark mit seinen Einrichtungen nach wie vor Zeuge der sprunghaften Entwicklung des Ortes in der jungen DDR.

Standortkarte Robert-Koch-Park / Grafik: Peter BeneckenStandortkarte Robert-Koch-Park / Grafik: Peter Benecken

 

ANBINDUNG UND ERREICHBARKEIT

Park ist öffentlich zugänglich

Zugang Am Ring (eingeschränkt behindertengerecht)
Ab Leipzig Hbf. mit der S-Bahn S 5 Richtung Altenburg, S 4 Richtung Borna oder S 5X Richtung Zwickau, jeweils bis Böhlen-Bhf.

 

Kontakt und Information

Stadtverwaltung Böhlen
Tel.: (034206) 609 0

Stadtverwaltung Böhlen





Zukunfstfelder Leipzig
Im Herbst 2017 hat sich das Agraforum Leipzig...

Gutes Essen für alle
Forum in der Volkshochschule zur Ernährungswende ...

In Nachbars Garten geschaut - Ausstellung und Radtouren im Botanischen Garten.

Die Biomare Regionalmarke "Hand in Hand" wurde mit kleinen handwerklichen Betrieben aus der Region entwickelt.